Träger des Projektes

Logos der Projektträger

Um den Natur- und Kulturraum „Neandertal“ weiterzuentwickeln, arbeiten Projektgruppen des Kreises Mettmann, der Städte Mettmann und Erkrath sowie der Stiftung Neanderthal Museum gemeinsam an der Gestaltung eines Masterplans. Zwischen Frühjahr 2009 und Spätsommer 2010 soll damit unter Mitwirkung verschiedener Verbände, Interessenvertreter, Bürger und Institutionen ein Konzept zur sinnvollen Entwicklung von Touristik entstehen, das unter ökologischen Gesichtspunkten mit den Erfordernissen des Naturschutzes vereinbar ist.

Auf der Arbeitsebene stellen die vier Träger (Kreis Mettmann, Stadt Mettmann, Stadt Erkrath, Stiftung Neanderthal Museum) eine fachliche Begleitung, die den Planungsprozess unterstützt. Ein Lenkungskreis bildet das zentrale Gremium zur Abstimmung der erarbeiteten Inhalte hinsichtlich der Hauptaussage des Masterplans.

Die Neandertalkonferenz, bestehend aus den Mitgliedern des Landrats, des Kreises Mettmann, den Bürgermeistern der Städte Mettmann und Erkrath sowie dem Vorsitzenden des Stiftungsrates Neanderthal Museum, entscheidet über Strategie und Inhalt des Masterplans. Die Entscheidungen werden durch die Projektgruppe und den Lenkungskreis vorbereitet.

Pressemitteilung:
CDU-Chef Laschet darf Bayer-Lobbyisten nicht auf den Leim gehen! weiterlesen

„Kleines Bruchhaus“ und „Cleverfeld“
Die IG Erkrath ist nach wie vor gegen eine Bebauung von „Kleines Bruchhaus“ so wie auch „Cleverfeld“ und setzt sich intensiv für den Erhalt der Grünflächen ein. weiterlesen

Aktionstag Bruchhausen
Leider muss der Aktionstag dieses Jahr ausfallen weiterlesen

IG Erkrath enttäuscht über eine Entscheidung zur CO-Pipeline weiterlesen

CO-Pipeline: 13.01.2017:
Bundesverfassungsgericht erklärt Richtervorlage des OVG Münster für unzulässigkeit
weiterlesen

01.07. bis 03.07.2016
IG Erkrath beim Bürgerfest 50 Jahre Erkrath
weiterlesen

04.06.2016
2. Aktionstag Bruchhausen
Wieder ein großer Erfolg!
weiterlesen