Lärmbelästigung

Straßenverkehr (Foto dpa)Bei der Umweltbelastung durch Lärm spielt der Verkehrslärm die größte Rolle. Ein hoher Lärmpegel zwingt uns Menschen häufig unser Verhalten innerhalb unserer Wohnung zu ändern. Häufig bleiben die Fenster verschlossen, hierdurch lässt das Raumklima zu wünschen übrig. Außenräume, wie z.B. Balkone, Terrassen und Gärten, werden weniger genutzt. Daraus resultierend leidet die Kommunikation mit den Nachbarn, die Gefahr der Vereinsamung alleinstehender Menschen droht. Hoher Verkehrslärm ist gesundheitsschädlich! Nervosität, Gereiztheit, Konzentrationsstörungen, Schlafprobleme und Herz- Kreislauferkrankungen sind allgemein das Ergebnis einer Reizüberflutung durch Lärm. Mit Tempo 30 vermindern sich die von den Fahrzeugen ausgehenden Lärmemissionen um 3 dB(A), Spitzenpegel sogar um 6 dB(A). Eine Reduzierung des Lärmpegels um 3 dB(A) entspricht einer Halbierung des Verkehrsaufkommens. Das heißt, 20 Autos mit Tempo 30 sind so laut wie 10 Autos mit Tempo 50.

CO-Pipeline kann auf keinen Fall im Herbst in Betrieb gehen.
weiterlesen

IG Erkrath wird von AmazonSmile unterstützt.
weiterlesen

Pressemitteilung:
CDU-Chef Laschet darf Bayer-Lobbyisten nicht auf den Leim gehen! weiterlesen

„Kleines Bruchhaus“ und „Cleverfeld“
Die IG Erkrath ist nach wie vor gegen eine Bebauung von „Kleines Bruchhaus“ so wie auch „Cleverfeld“ und setzt sich intensiv für den Erhalt der Grünflächen ein. weiterlesen

Aktionstag Bruchhausen
Leider muss der Aktionstag dieses Jahr ausfallen weiterlesen

IG Erkrath enttäuscht über eine Entscheidung zur CO-Pipeline weiterlesen

CO-Pipeline: 13.01.2017:
Bundesverfassungsgericht erklärt Richtervorlage des OVG Münster für unzulässigkeit
weiterlesen