15.08.2007: RP: Warten auf Antworten

Kommentar


Bayer steht zurzeit wegen seiner Pipeline mächtig unter Druck. Die Lage ist gekennzeichnet durch schwere fachliche Kritik und Pannen beim Bau, sowie Ende vergangener Woche beim Versuch, die A 3 zu unterqueren Über 30000 Bürger haben bereits gegen die Pipeline unterschrieben, der Kreis Mettmann hat die Aufhebung des Planfeststellungsbeschlusses beantragt. Bürgermeister reihen sich ein in die Masse der Demonstranten, die auf Baustellen demonstrieren. Bayer ist eines der wichtigsten Unternehmen der Region, einer der wenigen Global Player mit Sitz in Deutschland. Offensichtlich interessiert die Verankerung des Unternehmens in der Region die Manager überhaupt nicht mehr. Sonst würden sie ihr Projekt nicht so energisch gegen die Menschen vorantreiben. Sie werden im Ausschuss des Landtags heute auch nicht öffentlich Stellung beziehen. Kapital fließt dahin, wo Rendite winkt. Die Region erfährt gerade eine Kehrseite der Globalisierung. Ob es heute Antworten geben wird?
FIS

Quelle: RP vom 15.09.2007
Kommentar



IG Erkrath mit "neuem" Vorstand
weiterlesen

CO-Pipeline
Bezirksregierung genehmigt am 02.07.2020 Antrag auf sofortige Vollziehung. Zur Pressemitteilung

IG Erkrath sagt „Danke“
Mit Unterstützung der VR Bank in Hochdahl wurde ein Wunsch des Vereins nun Wirklichkeit. weiterlesen

CO-Pipeline:
Die Bezirksregierung Düsseldorf hat am 10.08.2018 einen Planänderungsbeschluss zum Planänderungsantrag der Firma Bayer in 2012 erlassen. weiterlesen

IG Erkrath wird von AmazonSmile unterstützt.
weiterlesen

„Kleines Bruchhaus“ und „Cleverfeld“
Die IG Erkrath ist nach wie vor gegen eine Bebauung von „Kleines Bruchhaus“ so wie auch „Cleverfeld“ und setzt sich intensiv für den Erhalt der Grünflächen ein. weiterlesen