18.08.2007: RP: CO-Pipeline-Gegner entsetzt von schweren Gasunfall in Köln

Kreis Mettmann (fis) Aufgeschreckt sind die Gegner der CO-Pipeline von Bayer, nachdem Donnerstagmorgen ein Bagger eine Erdgasleitun in Köln aufgerissen hat und die Stadt Köln nur knapp einer Katastrophe entging. Der Sprecher der Erkrather Interessengemeinschaft Immermannstrasse und Umgebung (IGIU) Wolfgang Cüppers mag sich nicht vorstellen, wie es wäre, wenn das gleiche mit der Kohlenmonoxid-Pipeline geschieht, die im Kreis Mettmann verlegt wird. Heute von 10 bis 13 Uhr wollen Pipeline – Gegner in Heiligenhaus vor der Sparkasse Unterschriften sammeln. Die Ratsparteien CDU, SPD und FDP haben ihre Teilnahme zugesagt, so Cüppers. Die Landtagsgrünen trafen sich mit Bürgern bei einer Fraktionssitzung in Hilden. Ziel sei, so Landtagssprecher Johannes Remmel, Land, Bayer und die Bürgerinitiative „Bau-Stopp der Bayer-Pipeline“ zu Gesprächen zu bringen.Nur so sei ein Rechtsstreit zu verhindern.

Quelle: RP online vom 18.08.2007



IG Erkrath mit "neuem" Vorstand
weiterlesen

CO-Pipeline
Bezirksregierung genehmigt am 02.07.2020 Antrag auf sofortige Vollziehung. Zur Pressemitteilung

IG Erkrath sagt „Danke“
Mit Unterstützung der VR Bank in Hochdahl wurde ein Wunsch des Vereins nun Wirklichkeit. weiterlesen

CO-Pipeline:
Die Bezirksregierung Düsseldorf hat am 10.08.2018 einen Planänderungsbeschluss zum Planänderungsantrag der Firma Bayer in 2012 erlassen. weiterlesen

IG Erkrath wird von AmazonSmile unterstützt.
weiterlesen

„Kleines Bruchhaus“ und „Cleverfeld“
Die IG Erkrath ist nach wie vor gegen eine Bebauung von „Kleines Bruchhaus“ so wie auch „Cleverfeld“ und setzt sich intensiv für den Erhalt der Grünflächen ein. weiterlesen