05.09.2007: Lokalanzeiger Erkrath: Lichtermeer als Protest gegen Bayer-Pipeline

Gegner der Kohlenmonoxid-Leitung gehen wieder auf die Straße

Unterfeldhaus. Die Liste aller Gegner gegen den Bau der Bayer-Pipeline zählt inzwischen 38 370 Unterschriften. Die Interessengemeinschaft Immermann und Umgebung (IGIU) ruft für kommenden Samstag, 8. September, zur Teilnahme an einer weiteren Protestaktion gegen die Kohlenmonoxidleitung auf. Um 11 Uhr wird auf der Max-Planck-Straße/Ecke Am Maiblümchen wir mit einem Lichtermeer aus Grabkerzen demonstriert.

Die Teilnehmer sind aber nicht nur aufgefordert, ein Licht anzuzünden, sondern es werden auch Briefe an Bayer, Bezirksregierung und Landespolitik angenommen und an die entsprechenden Stellen weitergeleitet. In der vergangenen Woche sorgten die Arbeiten einer von Bayer beauftragten Baufirma für Aufsehen. Ohne die Stadt zu informieren begann sie, auf städtischem Grund die Trasse durch Markierungspfähle abzustecken.

Aktivisten informierten die Stadt als erste über die Vorgehensweise. Aus Protest formten sie aus den Pfählen das englische Wort „No“ auf dem Boden.

Quelle: Lokalanzeiger vom 05.09.2007



IG Erkrath mit "neuem" Vorstand
weiterlesen

CO-Pipeline
Bezirksregierung genehmigt am 02.07.2020 Antrag auf sofortige Vollziehung. Zur Pressemitteilung

IG Erkrath sagt „Danke“
Mit Unterstützung der VR Bank in Hochdahl wurde ein Wunsch des Vereins nun Wirklichkeit. weiterlesen

CO-Pipeline:
Die Bezirksregierung Düsseldorf hat am 10.08.2018 einen Planänderungsbeschluss zum Planänderungsantrag der Firma Bayer in 2012 erlassen. weiterlesen

IG Erkrath wird von AmazonSmile unterstützt.
weiterlesen

„Kleines Bruchhaus“ und „Cleverfeld“
Die IG Erkrath ist nach wie vor gegen eine Bebauung von „Kleines Bruchhaus“ so wie auch „Cleverfeld“ und setzt sich intensiv für den Erhalt der Grünflächen ein. weiterlesen