29.12.2007: Wochenpost: Pipeline-Gegner danken ihren vielen Mitstreitern

IG Erkrath sieht die Landtagsabgeordneten weiter in der Pflicht

Erkrath/Hilden. „Das Urteil des OVG Münster, den Betrieb der Pipeline vorerst zu stoppen, erfüllt uns mit tiefer Freude. Wir sind froh, nicht mehr befürchten zu müssen, dass in wenigen Monaten das Giftgas Kohlenmonoxid durch die Leitung fließt. Und wir sind überzeugt davon, dass die Kläger auch in den Hauptverfahren Recht bekommen“, schreibt Wolfgang Cüppers, Vorsitzender der IG Erkrath, in einem offenen Brief.
Nach sieben Monaten Kampf möchten er und seine Mitstreiter sich bei den vielen Menschen bedanken, die mit der Initiative „IG Erkrath“ und „Baustopp der Bayer-Pipeline“ den Weg gemeinsam gegangen sind. Neben den vielen anderen nennt er namentlich die Initiatoren des Widerstandes gegen die Pipeline nämlich Eheleute Marlis und Wolfgang Elsen und Horst Ferber aus Hilden, denen Cüppers für die Gründung einer „solch starken Bewegung“ dankt.
Im Übrigen sei es nicht nachvollziehbar, warum die Grundstückseigentümer weiterhin Kraft und Geld in einem jahrelangen Rechtsstreit aufwenden sollten. Die Landtagsabgeordneten seien als Volksvertreter trotz des Gerichtsurteils in der Pflicht, das umstrittene Enteignungsgesetz aufzuheben und damit die Kläger und die betroffenen Anwohner kurzfristig und endgültig von der Last dieser Pipeline zu befreien. Solange dies nicht geschehen sei, blieben die Pipeline-Gegner weiter aktiv. Ganz besonders sammelten sie weiter Unterschriften, bis das unselige Projekt endgültig gestoppt sei.
Nähere Informationen, auch zu Treffen und Terminen, gibt es auf der Homepage der Initiative unter www.ig-erkrath.de

Quelle: Wochenpost vom 29.12.2007



IG Erkrath mit "neuem" Vorstand
weiterlesen

CO-Pipeline
Bezirksregierung genehmigt am 02.07.2020 Antrag auf sofortige Vollziehung. Zur Pressemitteilung

IG Erkrath sagt „Danke“
Mit Unterstützung der VR Bank in Hochdahl wurde ein Wunsch des Vereins nun Wirklichkeit. weiterlesen

CO-Pipeline:
Die Bezirksregierung Düsseldorf hat am 10.08.2018 einen Planänderungsbeschluss zum Planänderungsantrag der Firma Bayer in 2012 erlassen. weiterlesen

IG Erkrath wird von AmazonSmile unterstützt.
weiterlesen

„Kleines Bruchhaus“ und „Cleverfeld“
Die IG Erkrath ist nach wie vor gegen eine Bebauung von „Kleines Bruchhaus“ so wie auch „Cleverfeld“ und setzt sich intensiv für den Erhalt der Grünflächen ein. weiterlesen